Coachingausbildung

Coachingausbildung „Systemische Kompetenz für Führung und Coaching“ – praxisnah, systemisch-fundiert und persönlichkeitsstärkend.

  • Sie möchten als Führungskraft in einer Coachingausbildung eine ganz neue Denke und Herangehensweise erlernen, um soziale Systeme zu steuern, gestalten und weiterzuentwickeln?
  • Sie möchten Schritt für Schritt zum agilen Leader und systemischen Coach in Ihrer Organisation ausgebildet werden?
  • Sie möchten radikale Umbrüche und New Work im Unternehmen souverän begleiten können?
  • Sie möchten von echten Profis lernen, die ihr breites Erfahrungsspektrum und fundiertes, systemisches Wissen teilen?
  • Sie möchten Führung im Unternehmen auf die Anforderungen von New Work und Agilität ausrichten oder sich selbst in Ihrer Führungsrolle stärken?
  • Sie sind offen dafür, sich selbst zu hinterfragen und möchten als (Führungs-)Persönlichkeit wachsen?

Nach 20 Jahren Praxis ist es Zeit, unseren systemischen Erfahrungsschatz in einer praxisnahen Coachingausbildung weiterzugeben

Aus über 20 Jahren Erfahrung als Coaches, systemische Berater und Sparringspartner von Führung in Unternehmen bieten wir eine praxisnahe, systemische Coachingausbildung für Führungskräfte, HR, Organisationsentwickler, sowie alle, die in Unternehmen agilen Wandel und Entwicklung professionell systemisch begleiten wollen. Dieses Programm „Systemische Kompetenz in Führung und Coaching“ kann in voller Länge oder in einzelnen Stufen flexibel je nach persönlichem Lernziel und zur Verfügung stehender Zeit gebucht werden.

Die 3 Stufen der Coachingausbildung im Überblick:
  1. Leadership und Transformation – systemisch und selbstwirksam (6,5 Tage)
    nach erfolgreicher Teilnahme mit Abschluss „Systemischer Leader in Organisationen“
  2. New Work systemisch begleiten und (Führungs-)Teams coachen (7 Tage)
    nach erfolgreicher Teilnahme mit Abschluss „(Führungs-)Team-Coach und agiler Prozessbegleiter in Organisationen“
  3. Systemisches Coaching in Organisationen (13 Tage) nach erfolgreicher Teilnahme und Abschlussprüfung mit Abschluss „Systemischer Leader und Coach in Organisationen“

Was bringt Ihnen die systemische Coachingausbildung?

Sie werden befähigt, neben Ihrer fachlichen oder Führungs-Rolle zusätzlich als agiler Prozessbegleiter, systemischer Berater/Coach in Organisationen professionell wirken zu können. Sie sind vorbereitet, New Work und radikale Veränderungen sicher zu führen und zu begleiten. Sie nutzen in Ihren Teams mit großer Selbstverständlichkeit Werkzeuge der Reflexion, um die Zusammenarbeit konstant weiterzuentwickeln.

Voraussetzung für systemisches Coaching/interne systemische Beratung in der Organisation ist die eigene Rollenklarheit. Nach diesem kompakten Programm sind Sie klar in all Ihren Rollenhüten, beherrschen Auftragsklärung, den Umgang mit Feedback und Konflikten und können gruppendynamische Prozesse spüren und einordnen. Sie fühlen sich sicher auf der Beziehungsebene zu intervenieren und versuchen nicht alle Schwierigkeiten und Problemstellungen nur über Ziele und Maßnahmen zu steuern.
Emotionalen Herausforderungen durch Teamkonflikte begegnen Sie als Coach und Prozessbegleiter und weniger als hierarchischer Entscheider oder in der fachlichen Rolle. Sie nutzen Supervision und Reflexion selbstverständlich, um sich und Ihr Team zu klären, wenn Sie in Themen festhängen. Mitarbeitergespräche können Sie bei Bedarf mit achtsam spiegelnden Feedbacks oder fördernden Coachingelementen anreichern und so mehr Zufriedenheit auf beiden Seiten erreichen.
Neben einer systemischen, inneren Haltung, breitem systemischem Handwerkszeug mit hoher Methodenvielfalt für sämtliche Anliegen Ihrer Coachees und Teams, verfügen Sie nach der Ausbildung über ausgereifte Landkarten, um Führung und Transformation grundlegend neu und agil anzugehen und auszurichten. Durch somatisches Arbeiten, begleitendes Coaching und Selbsterfahrung werden Sie in Ihrer Authentizität als Leader oder intern Verantwortlicher gestärkt und in der Profilfindung als Coach intensiv begleitet. Nicht zuletzt sind Sie auch ein gutes Stück in Ihrer eigenen Persönlichkeit gewachsen – klarer, präsenter und professioneller in Ihren Rollen.

Wie läuft unsere Coachingausbildung ab?

  • 26,5 Ausbildungstage inklusive Supervisionen (online) und optionaler Selbsterfahrung
  • Modular in 3 Stufen absolvierbar (Stufe 1: 6,5 Tage, Stufe 2: 7 Tage, Stufe 3: 13 Tage)
  • Durchführung der Module online und präsent in Berlin
  • Breites Spektrum systemischer Theorien und Methodenvielfalt, bewährt in der Praxis
  • Parallel begleitender individueller Coachingprozess durch erfahrene Coaches
  • Optionales Selbsterfahrungsmodul in Stufe 3
  • Multiperspektivisch durch zwei sehr erfahrene Lehrcoaches mit 15-20 Jahren Erfahrung aus über 600 Projekten und eigener Führungserfahrung
  • Zertifiziert vom Coachingverband

Schauen Sie sich hier unsere ausführliche Broschüre an oder laden Sie diese herunter (pdf).

Ihr Abschluss am Ende der gesamten Ausbildungsreihe

Den Abschluss der Ausbildung bildet eine Prüfung im Coaching- und Supervisionsformat. Sie sind im Anschluss als zertifizierter, systemischer Leader und Coach in Organisationen umfassend ausgebildet und können für sämtliche berufliche Anliegen Ihrer KlientInnen Ihre Kompetenz als systemischer Coach einsetzen.
Sie haben die Coaching-Haltung und -Werkzeuge in Ihre (Führungs-)Arbeit integriert und können professionell in dieser Rolle agieren – intern begleitend zu Ihrer Organisationsrolle und auch auf dem freien Markt oder als zweites Standbein.

Was hat Ihr Unternehmen davon?

Die ausgebildeten systemisch-agilen Leader und Coaches haben ein erheblich größeres Führungsrepertoire und können ihre Mitarbeiter und Teams in all ihren Entwicklungen und Transformationen wirksamer fördern und begleiten. Die Sprache ändert sich. Der Ton ändert sich. Konflikte schlummern nicht schwelend vor sich hin und hemmen die Leistungsfähigkeit einzelner oder ganzer Teams, sondern werden an der Wurzel gelöst. Problemtrancen werden schnell in Lösungsorientierung verwandelt. Die Krisenstabilität wächst. Regelmäßige Reflexionen und sichere Beziehungen lassen Mitarbeiter den Nebel der Krise besser aushalten, um dann zum Zeitpunkt X, den gestalterischen Wandel gemeinsam anzugehen.

Sie werden auch in Ihren Mitarbeiterzufriedenheitsumfragen deutlich höhere Werte sehen. Immer mehr systemisch-agil ausgebildete Coaches in den Führungsetagen leisten einen deutlichen Beitrag zu einem Kulturwandel, den derzeit viele Unternehmen aufgrund der digitalen Herausforderungen anstreben. Eine sinnvolle Investition in die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen.

Systemische Coachingkompetenz als Verstärker in Entwicklungs- und Transformationsprozessen

Gerade für Führungskräfte und Experten, denen es nicht so leicht fällt, sich in ihren vertrauensvollen Beziehungen zu ihren Mitarbeitern abzugrenzen oder unangenehme Entscheidungen zu kommunizieren, kann diese systemische Coachingausbildung sehr förderlich sein. Auch für diejenigen, denen es eher schwerfällt, in ihrer Rolle, empathische und vertrauensvolle Beziehungen auch auf virtueller Distanz aufzubauen ohne zu befürchten, dass damit der Respekt als Führungskraft oder Experte verloren geht, kann die Ausbildung als Ergebnis zu einem neuen Selbstbild der eigenen Führungsrolle und einer veränderten Haltung führen.

Die Arbeit als Führungskraft oder Organisationsgestalter bedarf in unseren Augen auch der Fähigkeit, sich selbst und die eignen Muster zu kennen. Das Erkennen und Verstehen von Dynamiken und Wechselwirkungen in Beziehungen und der sichere Umgang mit wirkungsvollen Interventionen, fördert die eigene Souveränität in Entscheidungen und im täglichen Handeln. Durch das Wachstum jedes Einzelnen an dieser Stelle, gelingen Entwicklungs- und Transformationsprozesse leichter und nachhaltiger.

Vom Ratschlag geben und Vordenken hin zum Fragen, Spiegeln und Reflektieren

Es ist in der Regel eine große Herausforderung für angehende interne Coaches, im Einzelcoaching einen Schritt hinter dem Coachee zu bleiben, mehr Fragender als Antwortender zu sein. Ebenso fordernd kann es sein, eine achtsame Haltung einzunehmen, mit der man den Coachee nicht überfordert und ihn seine eigenen Wege in seinem Tempo finden zu lassen – auch wenn es nicht die eigenen sind. Es geht darum, präsent zu sein, nicht darum, sich als Allwissender zu präsentieren.
Das gleiche gilt auch für Teamcoachings. Hier ist die besondere Herausforderung sich bewusst zu sein, dass man auch immer Teil des Teams und damit auch der Dynamik ist. Anspruchsvolle Aufgabe ist hier, gleichzeitig die dynamischen Prozesse in Teams wahrzunehmen, zu reflektieren und entsprechend zu intervenieren.
Der Schwerpunkt dieser Ausbildung liegt auf dem intensiven persönlichen Erleben und Reflektieren von Coaching Prozessen. Wir beleuchten diese und Ihre Fallstricke gemeinsam in einer Gruppe Gleichgesinnter unter Führung und Begleitung sehr erfahrener Lehr-Coaches.

Sie haben Interesse an der Coachingausbildung „Systemische Kompetenz für Führung und Coaching“?

Vereinbaren Sie direkt und unverbindlich ein Beratungsgespräch. Schreiben Sie uns hier eine Mail und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

Weiterführende Links: