Tag: introspektion

13
Dez

Wo willst Du denn sein, wenn nicht bei Dir?

Eine etwas andere Introspektion zum Jahresende

In der stillen Zeit, der Zäsur des Jahreswechsels nutzen viele die Zeit und den Raum auf das Erreichte und Erlebte zurückzublicken und vergangene Erfahrungen zu reflektieren, sich bewusst auszurichten. So auch wir.

Wer nach innen schaut, erwacht.

Wir arbeiten von je her mit Fragen und Introspektion, in der Selbstführung eine unerlässliche Übungsform, die zur Fokussierung, Bewusstheit und Klarheit im Handeln und Entscheiden führt. Das funktioniert in Online-Settings sogar oft noch besser als in einer Runde, in der alle beieinander sitzen, man sich gegenseitig beobachten kann und auch mehr Ablenkung erfährt.

Introspektion – ein wahrlich sperriges Wort – vielleicht kommt direkt die Assoziation zur Auto-Inspektion auf. Fast. Nur dass wir hier kein Auto durchsehen, sondern das eigene Erleben und Verhalten. Es ist eine nach innen, auf das eigene Bewusstsein, die psychischen Vorgänge gerichtete Beobachtung. Diese Beobachtung dient dazu, das eigene Erleben und Verhalten zu betrachten, zu beschreiben und zu verstehen, um so zu Selbsterkenntnis zu gelangen.

Continue Reading..