Tag: transformation von führung

21
Apr

Transformation von Führung – ist das wirklich notwendig?

Was kann man beobachten, wenn man den Kopf in deutsche Unternehmen steckt? Leere Büros. Home Office liegt nun verstärkt und pandemiebedingt im Trend, Mitarbeiter sind gehetzt von zu viel Meetingzeit, nun vor allem zusätzlich belastet von energiezehrenden Online-Formaten. Die Taktung ist in Coronazeiten nicht weniger geworden. Im Gegenteil. Aber kommt das Wesentliche auf den Tisch und wird auch konsequent entschieden?

Was ist eigentlich das Wesentliche? Entschieden wird nach der Devise: das operativ Drängendste zuerst. Zum Wesentlichen kommt man gar nicht erst. Und das hat mit dem Lockdown in der Pandemie nur sehr wenig zu tun. Das war auch schon vorher so.

Eine radikale Transformation von Führung ist notwendig

Der Kampf um Talente ist längst in vollem Gange. Will man diese für sich gewinnen und sein Unternehmen zukunftsfähig aufstellen, sprich flexibel auf volatile Rahmenbedingungen und Anforderungen von Kunden reagieren können, braucht man eine Führungskultur, die das auch ermöglicht. Es geht hierbei weniger um Proforma-Agilität, sondern um tagtägliches tatsächliches Führungsverhalten, das für die Anforderungen der neuen Arbeitswelt einen Boden bereitet und eine Kultur entstehen lässt, in der das gelingen kann.

Die Transformation wirkt tief hinein in die Unternehmenslogik

Es geht bei dieser Transformation nicht um das Erlernen eines weiteren, effizienten Führungshandwerkzeugs, sondern um eine Transformation der eigenen Haltung und Einstellung zu Führung und der eigenen Rolle. Sie beginnt bei jedem selbst und zeigt sich in konkretem Handeln und Entscheiden. Sie greift nach und nach in die Unternehmenslogik ein und verändert gängige Führungsparadigmen.

Continue Reading..